Vorfahrtsstraße: Richtungsänderung muss angezeigt werden

Verkehrsteilnehmer müssen darauf vertrauen können, dass Richtungsänderungen durch Blinken angezeigt werden
Wer einer abknickenden Vorfahrtsstraße folgen möchte, muss dies durch Blinken anzeigen. Andere Verkehrsteilnehmer können darauf vertrauen, dass derjenige, der nicht blinkt, dieser auch nicht folgen wird. Kommt es dann zu einem Zusammenstoß, so haftet derjenige, der der abknickenden Vorfahrtsstraße gefolgt ist, ohne zu blinken, überwiegend in Höhe von 70 Prozent, obwohl dem Unfallgegner eine Vorfahrtsverletzung zur Last gelegt werden kann.

Oberlandesgericht Rostock
Aktenzeichen 5 U 223/09