Top-Ten E-Mobilität:

Bei Neuwagen sind Elektro- und Hybrid-Autos meist um einiges teurer als vergleichbare Benzin- oder Dieselmodelle. Auch wenn es für die E-Autos eine staatliche Prämie gibt. Anders sieht es da beim Kauf eines Gebrauchtwagens aus. Egal ob Kleinwagen, Mittelklasse oder auch SUV – in allen Sparten finden sich Hybrid-, Plug-In-Hybrid oder reine E-Mobile zu erschwinglichen Preisen. Der Online-Anbieter AutoScout24 hat in den vergangenen Monaten anhand der Detailseitenaufrufe die Top-Ten der begehrtesten Gebrauchtwagen bei den Elektro- sowie Hybridmodellen zusammengestellt. Unter den beliebtesten E-Fahrzeugen befinden sich sogar vier Wagen, die weniger als 15.000 Euro kosten.

 

Die Top-Ten der Elektro-Autos

Tesla Model S (Durchschnittspreis gebraucht: 93.378 Euro)

BMW i3 (36.411 Euro)

Renault Twizy (6.802 Euro)

Renault Kangoo Z.E. (13.209 Euro)

Opel Ampera (24.383 Euro)

Renault ZOE (16.170 Euro)

Peugeot iOn (14.136 Euro)

Smart Fortwo Electric Drive (13.209 Euro)

Volkswagen e-up! (21.159 Euro)

Volkswagen e-Golf (31.765 Euro)

 

Wer sich für den Kauf eines Elektro-Autos entscheidet, sollte unbedingt auf die Garantiebedingungen und Wartungshinweise der Hersteller achten, rät Christian Bubenheim von AutoScout24. BMW, Tesla oder auch VW bieten hier acht Jahre Garantie auf die gekauften Batterien. Der Renault Zoe hingegen wird nur in Kombination mit einem Batterie-Mietvertrag angeboten. Dieser führt zu weiteren Kosten. Dafür trägt aber der Hersteller das Risiko bei der Lebensdauer und dem Kapazitätsverlust der Akkus.

 

Die Top-Ten der Hybrid-Autos

BMW i8 (Durchschnittspreis gebraucht: 115.670 Euro)

Mercedes-Benz S-Klasse (65.303 Euro)

Honda Civic (7.812 Euro)

Lexus GS-Serie (33.399 Euro)

Mercedes-Benz E-Klasse (35.336 Euro)

Peugeot 508 RXH (24.496 Euro)

Honda CR-Z (11.534 Euro)

Lexus RX-Serie (31.397 Euro)

Lexus CT 200h (20.412 Euro)

 

© 2016 Fahrschule Online - Alle Rechte vorbehalten