Automatikeintrag wird doch "gekippt"

Nun doch!!

Nachdem die EU die Streichung des Automatik-Vermerks nach der Fahrprüfung mit einem E-Auto abgelehnt hatte, kommt jetzt doch "Leben" ins Geschehen.

Es erreichte uns folgender Artikel über die Fachpresse:

 

Die Automatikregelung soll endlich gekippt werden! „Ich habe die mündliche Zusage der EU-Kommission bekommen, dass es eine Kompromissregelung geben wird“, sagte Renate Bartelt-Lehrfeld, Referatsleiterin im Bundesverkehrsministerium, beim Fahrschulforum der Moving Road Safety Association am Schwielowsee.

 

„Ich gehe davon aus, dass direkt im Anschluss der Automatikprüfung eine Prüfung auf einem Schaltgetriebe stattfinden wird, in der der Schüler zeigt, dass er das Schaltgetriebe grundsätzlich beherrscht.“ Die Prüfung könne voraussichtlich von einer staatlich zugelassenen Stelle abgenommen werden. Das könne eine Fahrschule oder eine Prüforganisationen sein. Der Schüler bekomme dann direkt den Führerschein ohne Schlüsselzahl ausgehändigt. Wenn er die Prüfung lieber etwas später ablegen wolle, bekäme er zunächst den vorläufigen Nachweis der Fahrerlaubnis mit Schlüsselzahl.

„Ich habe dies bislang erst telefonisch mitgeteilt bekommen, gehe aber davon aus, dass ich in Kürze die schriftliche Bestätigung erhalte und bin zuversichtlich, dass wir das bis zum Ende des Jahres umsetzen können“, so Bartelt-Lehrfeld.

„Steter Tropfen höhlt den Stein“, freute sich der Vorsitzende der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) Dieter Quentin. „Auch die BVF war über die Europäische Fahrlehrer Association sehr aktiv, um eine unbürokratische Regelung zu erwirken.“ Das Bundesverkehrsministerium hat hier schon sehr lange an der Seite der Fahrlehrerschaft gekämpft, andere europäische Länder mussten erst überzeugt werden.

 

Fahrschule Klotz"News" 

© 2019 Springer Fachmedien München. Part of Springer Nature.