Unser Verkehrsminister denkt nach !!??

Unser Verkehrsminister denkt nach und macht sich über Autofahrer Gedanken, die auch Motorräder fahren sollten. Böse Zungen behaupten, er wolle nur von seiner im EU-Parlament gescheiterten Maut ablenken.

 

Wie mehrere deutsche Medien berichten, sollen Autofahrer in Zukunft leichter auf 125er-Motorräder mit maximal 15 PS (11 kW) umsteigen können. So will es offenbar das BMVI.

Voraussetzungen: Der Autofahrer muss mindestens 25 Jahre alt sein, seit fünf Jahren die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzen und eine entsprechende Schulung in einer Fahrschule absolvieren. Diese Schulung soll nach Informationen des "Spiegel" eine 90-minütige Theorieeinheit und sechs praktische Fahrstunden umfassen. Letztere könnten auch auf einem Verkehrsübungsplatz stattfinden. Eine Fahrprüfung sei nicht erforderlich.

BVF-Vorsitzender Dieter Quentin hält nichts von dem Vorhaben des BMVI. Er lehne die Pläne als „unzureichend und gefährlich“ ab, teilte er mit. Dadurch werde keinerlei Fahrkönnen vermittelt, Unfälle durch Fahrfehler würden „geradezu provoziert“.

 

 

Randbemerkung: die Klasse bis 125 ccm gehört mit zu den gefährlichsten und unfallträchtigsten Verkehrsmitteln. Diese Motorradklasse fast "ungeübten" Fahrern zur Verfügung zu stellen, ist im Sinne der Sicherheit gelinde gesagt, ein schlechter Witz.

 

Fahrschule Klotz-News im Juli 2019

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gerold Heinen (Samstag, 16 November 2019 00:08)

    So sehe ich das auch und habe schon alle Angeschrieben was an Kritiker gibt! Selbst wenn der Theoretische Teil entfallen würde und eine Praktische Prüfung absolviert werden muß bin ich 100% dabei! Dem Herrn Scheuer sein Vorschlag zu Optimieren ist doch wohl nicht so schwer, Statt 7,5 Stunden könnten es auch 14 Stunden werden! Praktische Übungen auf den Übungsplatz und auf der Straße dann ist doch alles bestens Geregelt. Aber soweit denken die Hohen Herren ja nicht einmal, Es ist untersagt das bleibt so da ändern wir nichts, bekommt man zur Antwort! Schämen sollten sich die Hohen Herren und das ganz Gewaltig! Mir wurde sogar vorgeworfen, Autofahrer können keine Leichtkrafträder fahren! So eine Spinnerei, ich fahre täglich mit meinen 50 ccm 3 Roller mit fast 70 Sachen auf der freien Strecke nach Wangerland! aber ich hab keine Lust weiter von den PKWs und LKWs
    geschnitten zu werden, zumal die eigentlich auch nicht schneller dürften! Es ist und bleibt ungerecht, Wenn hier nicht ein Wunder geschieht sehe ich echt schwarz das mal ein vernünftiger Vorstoß durch gesetzt wird! Selbst die Petitionen sind alle dafür das wir den 125 bekommen sollten, liegt es denn nur an der verdammte Geld? geben die Hohen Herren nicht gerade zig Milliarden von Euros aus, nur damit die E Autos ohne Zukunft hier rum stehen? Damit die Bahn wieder schienen verbaut die 1985 bis 1990 raus gerissen wurden? Wasserstoff der vielleicht ohne Wind Energie keine Zukunft hat? Alles Sachen wo nichts im Einklang ist aber wir müssen auf so eine Lappalie 125 ccm 3 verzichten! Aber die nächsten Wahlen kommen bestimmt, da werden sich die Hohen Herrschaften sich nicht gewaltig wundern wenn sie nicht mehr Gewählt werden! Ich hoffe nur das ich noch lange genug lebe um das Spektakel der nächsten Wahl zu sehen!
    Mit Freundlichen Gruß Der Wangerländer gestrandet in WHV
    Gerold Heinen