Kein Grund zur Tarnung: Sichtbarkeit schafft Sicherheit

Im Gegensatz zu manchen Wildtieren, die sich der Umwelt optisch extrem anpassen, um ihren Fressfeinden zu entgehen, ist für menschliche Wesen eher das Gegenteil angesagt. Damit sie im Straßenverkehr gerade nicht übersehen werden, gilt hier für große wie für kleine Leute: Wer sichtbar ist, wird nicht zur Beute! Nun sind Kraftfahrzeuge zwar keine Raubtiere, aber zu Fuß Gehende, Rad oder Roller Fahrende sind vergleichsweise ungeschützt. Deshalb kann es für sie die schwersten Folgen haben, wenn sie übersehen werden. „Lassen Sie sich sehen!“, empfehlen die Unfallforscher von DEKRA ungeschützten Verkehrsteilnehmern für die dunkle Jahreszeit.

„Bei Dämmerung und Dunkelheit sind Fußgänger, Roller- und Radfahrer für Autofahrer oft nur schwer zu erkennen. Reflektoren und helle Kleidung sind deshalb gerade in den licht armen Herbst- und Wintermonaten ein Muss.“ Das Wechselbild macht den Unterschied deutlich: „Helle, kontrastreiche Kleidung ist gut, reicht aber nicht aus. Ohne retroreflektierende Elemente an Kleidung und Schulranzen geht es nicht: Leuchtstreifen, Aufkleber, Warnwesten – alles ist gut, was auffällt.“ Retroreflektierende Elemente geben mehr Sicherheit, sie reflektieren das Scheinwerferlicht und werden daher schlagartig sichtbar. „Im Jahr 2018 starben auf Deutschlands Straßen insgesamt 458 Fußgänger – mehr als jeder zweite davon (232) bei Dämmerung oder Dunkelheit, das ist kein Zufall“, sagt die DEKRA Unfallforschung .

 

copyright DiH (Redaktion)