Tankrabatt verpufft vor allem für Dieselfahrer

Mit der Absenkung der Steuer auf Kraftstoffe, besser bekannt als „Tankrabatt“, wollte die Ampelkoalition den steigenden Kosten an den Tankstellen entgegenwirken und so die Mobilität mit dem Auto erschwinglich machen.

Rein rechnerisch sollte diese Maßnahme bei einem Liter Super E10 zu einer Absenkung des Preises um 35 Cent sorgen.

Wie der ADAC nun ermittelt hat, sind es im Bundesdurchschnitt aber nur 15,3 Cent, die Besitzer eines Benziners tatsächlich sparen. Noch dramatischer ist der Effekt beim Diesel. Anstelle der steuertechnisch möglichen 17 Cent pro Liter sank der Preis dank des Tankrabatts um lediglich 1,4 Cent. Auch deshalb wird die Maßnahme der Bundesregierung von zahlreichen Experten kritisiert.

© 2022 Springer Fachmedien München. Part of the Springer Nature group.

Bild: Pixabay