ASF - Aufbauseminar Fahranfänger

Seminar läuft seit 2.Juli 2019

Nächstes Seminar im August/September 2019

Interessenten in der Fahrschule melden oder hier klicken

 

Das Seminar ist verpflichtend für alle in der Probezeit auffällig gewordene Kraftfahrer. Der Schwerpunkt liegt in der Analyse schwieriger Verkehrsituationen zur Vermeidung typischer Fehler.

Das Seminar umfasst 4 Sitzungen á 135 min und 1 Beobachtungsfahrt von mindestens 30 min.

Eine Nichtteilnahme führt zum Entzug der Fahrerlaubnis.

 

In der Probezeit ein Bußgeld mit Punkten kassiert?

 

Die Probezeit für Fahranfänger

Fahranfänger erhalten ihre erste Fahrerlaubnis auf Probe (außer in den Klassen L, M und T). Das bedeutet, dass der Führerschein zwar voll gültig ist, aber nach bestimmten Verkehrsverstößen an einem Aufbauseminar für Fahranfänger ( ASF )  teilgenommen werden muss.

 

Wie lange dauert die Probezeit?

Solange man korrekt fährt: 2 Jahre, gerechnet vom Tag der Aushändigung des Führerscheins an.

Für Fahrer, die an einem Aufbauseminar teilnehmen müssen, verlängert sie sich um weitere zwei Jahre. Die Dauer der Probezeit bestimmt man also selbst durch seine Fahrweise.

 

Was darf man denn in der Probezeit nicht machen, um "clean" zu bleiben?

Sehr häufig führen Geschwindigkeitsverstöße ("geblitzt" mit mindestens 21 km/h Überschreitung), rote Ampeln, falsche Überholmanöver, Vorfahrtverletzungen und erhebliche technische Mängel am Fahrzeug dazu, dass ein Aufbauseminar angeordnet wird.

 

Wer innerhalb der Probezeit bei bestimmten Verkehrsverstößen "ertappt" wird, muss zum Aufbauseminar.

Dazu wird eine bestimmte Frist gesetzt. Wer bis dahin dem Amt keine Teilnahmebescheinigung über dieses Aufbauseminar vorlegt, dem wird nach weiteren Vorwarnungen der Behörde die Fahrerlaubnis entzogen.

Aufbauseminare finden in speziellen Gruppen in bestimmten qualifizierten Fahrschulen statt. Mit theoretischem Unterricht hat das Ganze aber nichts zu tun.

 

Ein Seminar besteht aus

  • vier Sitzungen zu je 135 Minuten
  • einer Fahrprobe in einer Gruppe (30 Minuten pro Person) mit einer anschließenden Besprechung der Fahrt
  • Es besteht Anwesenheitspflicht bei allen Kursteilen
  • Eine Prüfung findet nicht statt!

Aufbauseminare müssen aus mindestens 6 und höchstens 12 Teilnehmern bestehen. Deshalb können diese Kurse erst stattfinden, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. In Einzelfällen kann das dazu führen, dass eine von der Behörde gesetzte Frist versäumt wird, wenn man sich zu spät um einen Teilnehmerplatz gekümmert hat.

 

Kursüberblick / Seminarinhalte

 

1. Sitzung
Seminareröffnung / Einführung in die Seminararbeit / Vorstellungsrunde zum Kennen- lernen / Warum bin ich hier? / Die Seminarziele / Was macht einen guten Fahrer/Fahrerin aus? / Vorbereitung auf die Testfahrt.

 

Testfahrten
Fahren in eigener Verantwortung / Beobachtung des Fahrverhaltens / Austausch der Ergebnisse nach dem Fahren.

 

2. Sitzung
Ergebnisse der Testfahrten / Analyse von Fahrgeschichten.

 

3. Sitzung
Ursachen und Lösungen gefährlicher Verkehrssituationen / Discounfälle / Fahrer-Rollen / Fragen aus der Fahrpraxis.

 

4. Sitzung
Gründe von Verkehrsverstößen / Selbstbeobachtung von Fahrer-Rollen / Folgen weiterer Auffälligkeiten / Verhalten in der Zukunft / Rückblick auf das Seminar.

 

für noch ausführlichere Infos bitte hier klicken